WhatsApp: +491635446725 moritzrenner.business@gmail.com

Zahlungsanbieter

Meine Empfehlung - Bitcoin

Die günstigste, schnellste und am weitesten verbreitetste Zahlungsmethode
Bitcoin erste Schritte

Weitere Zahlungswege

In der Online-Branche gibt es neben Zahlungsmöglichkeiten wie Kredit-Karte, Banküberweisung und Paypal noch einige andere Zahlungsmittel und Wege. Die eben genannten Zahlungsmöglichkeiten, deren Vor- und Nachteile und alle Informationen dazu sollten jedem bekannt sein, daher werde ich auf diese in der folgenden Kategorie nicht mehr genauer eingehen.

Zwar sind diese Möglichkeiten nun im alltäglichen Leben sehr bekannt aber in der Online-Branche sind sie eher selten vertreten, stattdessen gibt es sogenannte Zahlungsprozessoren. Diese Seiten funktionieren eigentlich immer nach dem selben Prinzip und zwar bieten

sie ihren Kunden die Möglichkeit über die gängigen Zahlungswege wie Kredit-Karte oder Überweisung Geld einzuzahlen. Sobald man dann seinen Account bei dem jeweiligen Prozessor aufgeladen hat kann man über diesen sein Geld bei dem gewünschten System einzahlen.

Der Nachteil bei den meisten dieser Prozessoren ist, dass sie oft verhältnissmäßig hohe Gebühren verlangen und sie nicht immer in allen Ländern verfügbar sind.

Eine weitere sehr beliebte Zahlungsmöglichkeit ist jedoch der Bitcoin was übrigends auch mein persönlicher Favorit ist.

In der folgenden Kategorie werde ich dir die bekanntesten und am häufigsten aktzeptierten Zahlungs-Prozessoren in der Online-Branche vorstellen. Auch werde ich versuchen dir immer einen kurzen Überblick mit den Vor- und Nachteilen des jeweiligen Prozessors zu geben.

Im folgenden werde ich dir alle Punkte zeigen auf welche du bei der Wahl deines Prozessors achten solltest:

  • Als erstes solltest du darauf achten das der Prozessor auch in deinem Land verfügbar ist
  • Dann sollte der Prozessor möglichst bei vielen Systemen aktzeptiert sein
  • Viele Prozessoren haben eine Bankverbindung im Ausland, also falls du planst per Überweisung einzuzahlen kann dies eine Rolle spielen
  • Überprüfe vorher ob der Prozessor auch die nötigen Ein- und Auszahlungsmethoden anbietet welche für dich relevant sind
  • Ein wichtiges Kriterium sind natürlich auch die Gebühren welche anfallen, also sieh dir diese auch vor deiner Entscheidung an
  • Falls du ein wenig Sicherheit haben möchtest suche dir einen Prozessor welcher dir eine eventuelle Rückerstattung anbietet, solltest du mit dem “Produkt” nicht zufrieden sein, dies findest du allerdings nur bei sehr wenigen Prozessoren
  • Du solltest dir auf jeden Fall auch die Limits beim Senden und der Ein- und Auszahlung genauer ansehen
  • Beachte auch das du bei den meisten Prozessoren deinen Account früher oder später Verifizieren musst, dafür solltest du die nötigen Dokumente bereit halten
  • Falls du nicht allzu fit im Englischen bist, solltest du auch Wert auf eine gute, verständliche und deutsche Version der Seite legen
  • Ein eher nicht so wichtiger aber für manche doch entscheidender Punkt ist das Desing der Website hier sollte möglichst alles unkompliziert und übersichtlich gestaltet sein
  • Der letzte Punkt der dich noch Interessieren könnte ist ob der Prozessor eine eigene Kredit-Karte anbietet, dies ist zwar nicht Notwendig, kann aber doch ein Pluspunkt sein. Dabei solltest du allerdings immer auf die Konditionen der Karte achten.

Bevor du den Service eines Prozessors vollständig nutzen kannst, ist es üblich das du deinen Account verifizieren musst. Der Vorgang funktioniert in der Regel so, dass du zwei Dokumente zur Prüfung einreichst, dies ist ein mal die Prüfung der Adresse (proof of recidence) und die Prüfung der Identität (proof of identity)

Zur Prüfung der Adresse eignet sich in den meisten Fällen eine Strom, Gas oder Wasser-Rechnung, eine Kreditkarten Rechnung oder ein Kontoauszug. Zur Prüfung der Identität solltest du eine Kopie deines Personalausweis, Führerscheins oder Reisepasses einreichen.

Bei all diesen Dokumenten ist es wichtig das diese so neu wie möglich sind (nicht älter als ein paar Monate) Außerdem sollte dein Vollständiger Name und deine Adresse darauf deutlich zu sehen sein. Ganz wichtig ist auch, dass die Daten auf den Dokumenten welche du einreichst auch mit den Daten in deinem jeweiligen Account zusammenpassen.

Der gesamte Vorgang der Verifizierung dauert in der Regel ein paar Tage. Bei Manchen Prozessoren musst du dich sofort Verifizieren, bei anderen erst nachdem du ein bestimmtes Limit erreicht hast, darüber findest du aber genauere Informationen auf der jeweiligen Website.

Liste der bekanntesten Zahlungsprozessoren

Payza gehört zu den bekanntesten unter den Prozessoren, wenn es nicht sogar der bekannteste ist.

Ein- und Auszahlungen sind per Visa-Karte, Banküberweisung, Bitcoin und über verschiedene Exchanger möglich

Die durch Payza anfallenden Gebühren sind verhältnismäßig hoch, dafür wird aber auch ein, in meinen Augen sehr guter Service geboten. Der Support antwortet seher schnell und die Möglichkeit bei etwaigen Verlusten durch ein Online-System, einen Teil seines verlorenen Geldes zurück zu bekommen machen Payza sehr interessant. Die Rückzahlung bei Verlusten beträgt aus meiner Erfahrung zwischen 30% und 50% des ursprünglich eingezahlten Geldes dies kann in der Realität natürlich abweichen. Dazu muss allerdings ein so genannter Dispute eröffnet werden was nur innerhalb eines bestimmten Zeitraumes nach der Zahlung möglich ist.

Der Bankaccount von Payza befindet sich innerhalb der EU was einen Vorteil für Ein- und Auszahlungen per Überweisung bietet.

Auch Payeer ist einer der bekanntesten Prozessoren.

Ein- und Auszahlen kannst du bei Payeer mit  Visa-Karte, Banküberweisung, Bitcoin und einer großen Auswahl anderer Zahlungsprozessoren tätigen.

Payeer bietet eine eigene Master-Card zu wie ich finde sehr guten Konditionen für seine Mitglieder an, auch ist das Backoffice recht übersichtlich gestaltet.

Die Gebühren welche durch Payeer anfallen sind vergleichsweise gering zu anderen Prozessoren. Der Nachteil hier ist allerdings das die Bank mit welcher Payeer in Verbindung steht ihren Sitz nicht innerhalb von Europa hat sondern in Georgia, was für die meisten Deutschen Nutzer eine hohe Gebühr für eine Banküberweisung bedeutet. Solltest du dennoch Payeer nutzen wollen empfehle ich dir dich bei deiner Bank zu informieren wie hoch die Gebühren für eine Auslands-Überweisung wären.

ADV-Cash ist ein relativ bekannter Prozessor, jedoch kenne ich einige Systeme bei welchen ADV nicht verfügbar ist.

Die Ein- und Auszahlung ist möglich per Banküberweisung, Bitcoin und natürlich anderen Zahlungsprozessoren. Allerdings fällt die Banküberweisung bei der Auszahlung weg.

Wie Payeer bietet auch ADV-Cash eine eigene Kredit-Karte für seine Kunden an, welche in meinen Augen auch sehr atraktive Konditionen mit sich bringt.

Die Gebühren sind vergleichsweise gering und außer der relativ geringen Aktzeptanz in der Branche gibt es an ADV-Cash von meiner Seite aus nichts asuzusetzen.

Perfect Money gehört zu den nicht ganz so bekannten Prozessoren, wird aber doch häufig bei Revshares genutzt.

Die Einzahlung ist möglich per Banküberweisung und per Bitcoin allerdings ist es ein Wenig kompliziert per Banküberweisung bei PM einzuzahlen, da erstens ein minimaler Betrag von 300$ gegeben sein muss um eine Einzahlung zu tätigen und zweitens muss deine Einzahlung zuerst den Prozess und die Gebühren eines Exchangers durchlaufen, da PM nur Einzahlungen in USD annimmt. Dafür solltest du auch einige Tage einkalkulieren.

Das Backoffice ist für meinen Geschmack ein wenig unübersichtlich gestaltet, der einzige Pluspunkt den ich hier vergeben kann ist der, dass die Gebühren welche von PM ausgehen vergleichsweise gering sind

Solid Trust Pay ist ein relativ weit verbreiteter Zahlungsprozessor welcher sehr viel Wert auf Sicherheit legt, dementsprechend kompliziert gestaltet sich auch die Verifizierung.

Ein- und Auszahlungen können per Bitcoin, Banküberweisung, Visa und Mastercard getätigt werden.

Die Gebühren bei Solid Trust Pay sind verhältnismäßig hoch und die Website relativ unübersichtlich. Auch wurden die Limits aktuell geändert, weshalb einige Online-Systeme Solid Trust Pay bereits aus ihrem Portfolio ausschließen mussten. Also falls dir eine andere Möglichkeit zur Verfügung steht würde ich dir empfehlen diese in erwägung zu ziehen.

Bitcoin ist im Prinzip kein Zahlungsprozessor sondern eine sogenannte Krypto-Währung sprich eine Digitale Währung. Ich möchte hier nicht allzu tief in die Details eintauchen, jedoch ist Bitcoin eine ernstzunehmende Währung, sie kann jeder Zeit in alle möglichen herkömmlichen (Fiat-) Währungen umgewandelt werden und genießt eine immer höher steigende Bekanntheit und Aktzeptanz. In unserer Online-Welt gibt es kaum ein System welches Bitcoin nicht aktzeptiert. Ausserdem wird er auch von anderen großen Unternehmen wie Apple, Microsoft oder Subway akzeptiert, um nur einen Bruchteil zu nennen. Meiner Meinung nach werden Bitcoin und andere Kryptowährung eine gewaltige Rolle in unserer nahen Zukunft spielen. Aus diesem Grund empfehle ich dir dich über diese Thematik auf jeden Fall etwas näher zu informieren, falls du dies bisher noch nicht getan hast. die Vorteile gegenüber den anderen Zahlungsprozessoren und einige der Gründe warum ich fast ausschließlich Bitcoin als Zahlungsmittel verwende sind:

  • Sehr geringe Gebühren (Meist Centbeträge auch bei 3 oder 4 Stelligen Beträgen)
  • Hohe Anonymität der Person aber dennoch eine Aufzeichnung aller je getätigten Transaktionen
  • Hohe Internationale Aktzeptanz
  • Keine Limits
  • Keine Einfrierung von Geldern

Es gibt noch weit mehr Vorteile von Bitcoin als die oben genannten dennoch sind diese die wohl wichtigsten bezogen auf Bitcoin als Zahlungsmittel.

Falls du Bitcoin nutzen möchtest brauchst du als erstes eine sogenannte Wallet auf welcher du deine Bitcoins lagern und an andere Wallets senden kannst. Als zweites brauchst du einen Exchanger (Wechselbörse) bei welchem du Bitcoins mit den herkömmlichen Zahlungsmitteln wie beispielsweise Banküberweisung oder Kredit Karte einkaufen kannst. Von beidem gibt es sehr viele Verschiedene Anbieter, bei der Auswahl gelten praktisch die selben regeln wie bei allen anderen Zahlungsanbietern, diese findest du am Anfang dieser Seite.

Wichtig zu wissen ist, dass jede Wallet eine 34 Zeichen lange Adresse hat (Bitcoin-Address) und diese Adresse musst du bei jeder Transaktion angeben. Beachte aber das sie sich in der Regel aus Sicherheitsgründen nach jeder Transaktion ändert, trotzdem bleiben alle alten und zuvor verwendeten Adressen immer gültig. Die Bitcoin Adresse solltest du im Backoffice deiner Wallet finden.

Eine Bitcoin Transaktion dauert normalerweise nicht länger als ein paar Stunden in manchen fällen auch nur Minuten, trotzdem kann es sein das es davon ein mal Abweichungen gibt.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass es unmöglich ist eine Bitcoin-Transaktion rückgängig zu machen sobald sie ein mal getätigt wurde, also achte immer darauf das du beim Senden alles richtig machst.

Ich kann dir leider nicht alle Exchanger und Wallets vorstellen aber ich werde dir im Folgenden eine kombination aus beidem genauer zeigen. Xapo ist auch die Wallet welche ich für fast alle meine Transaktionen nutze, falls du aus irgendeinem Grund auf der Suche nach einer anderen Wallet bist dann bin ich mir sicher, dass du auf Google einiges drüber finden wirst.

Tutorial und wichtige Infos über Xapo

Xapo ist eine Bitcoin-Wallet auf welcher du per Banküberweisung (SEPA) Bitcoins kaufen, lagern und senden kannst. Für den kauf von Bitcoins gibt es von Xapo aus Gebühren in Höhe von 1%.

Auch bietet Xapo seinen Kunden eine Debit Card an, mit welcher du deine Bitcoins direkt in Euro oder andere Währungen umwandeln und so an jedem Visa Automaten abheben kannst. Mit der Karte kannst du auch in diversen Online Geschäften Zahlen und das ganze zu, wie ich finde, sehr guten Konditionen. Die genauen Limits und Gebühren dafür findest du auf der Website.

Eine standart Verifzierung von Identität und Adresse ist nötig, allerdings wurde dies, zumindest bei mir, nicht direkt von Beginn sondern erst nach einigen Monaten abgefragt.

Das Backoffice von Xapo ist sehr Übersichtlich gestaltet und passend dazu gibt es eine App mit welcher eine 2-Faktor Authentifizierung möglich ist.

Ich habe mich für Xapo entschieden da es praktisch eine “All in One” Lösung ist und ich ausserdem sehr zufrieden mit dem Support bin, welcher bei anderen Wallets oft etwas zu kurz kommt.

Weitere Prozessoren

Mit den folgenden Prozessoren konnte ich bisher selbst noch keine Erfahrung machen. Aus diesem Grund gebe ich dir einfach 4 weitere Namen von relativ bekannten Prozessoren in der Branche und stelle dir die Links zur Verfügung damit du dich selbst informieren kannst.