Top Projekte im Vergleich

von | Mai 28, 2017 | Allgemein, Portfolio News | 0 Kommentare

Top Projekte im Vergleich

Nachdem mich viele Fragen erreicht haben welches denn das „beste“ Projekt in meinem Portfolio ist, habe ich mich entschlossen einen Post über dieses Thema zu erstellen. Zuerst möchte ich aber erwähnen das nicht ein Projekt gleich besser ist als das andere, sondern vielmehr gibt es bei jedem Unternehmen Vor- und Nachteile, welche ich dir in diesem Beitrag genauer erläutern möchte. Dabei muss ich aber ehrlich zugeben, dass ich mir beim finden der Nachteile etwas schwergetan habe aber, wenn das nicht so wäre, würde ich diese Projekte wohl auch nicht weiterempfehlen.

Cryp Trade Capital

Sehen wir uns als Erstes CTC an dessen Vorteile deutlich in der Professionalität und der Transparenz liegen. Cryp Trade bietet ein einfaches Geschäftsmodell mit einer benutzerfreundlichen Website und ist außerdem aktuell sehr beliebt im deutschsprachigen Raum. Aus diesem Grund gewinnt es auch sehr stark an Bekanntheit innerhalb der letzten Monate. Zwar können wir bei CTC bereits mit einem Mindestbetrag von 50$ starten, dennoch lohnt es sich hier noch mal um einiges mehr mit einem höheren Betrag (5.000 – 10.000$) einzusteigen um auch die höheren Prozente zu erhalten.

Die einzigen beiden Nachteile welche ich bei diesem Projekte sehe ist erstens die bereits etwas höhere Bekanntheit, was die Promotion gerade über YouTube und andere Social Media Plattformen etwas schwerer machen könnte. Außerdem ist CTC nicht gerade dafür geeignet seinen Account aufzubauen, da die Ausschüttungen der Profite je nach Plan nur 1 bis 2 Mal monatlich stattfinden.

Ich würde dir CTC empfehlen, wenn du viel Wert auf eine professionelle Website und offizielle Live-Events und Veranstaltungen (auch in Deutschland) legst. Gerade mit einem größeren Betrag denke ist CTC aktuell die beste Wahl und somit auch mein Top Projekt.

Biznet

Das zweite Projekt welches wir uns ansehen möchten ist Biznet. Was bei Biznet ganz besonders hervorsticht ist die Transparenz, da wir hier täglich einen Auszug der generierten Profite über einen Telegram-Kanal erhalten. Außerdem gab es bereits einige Live-Einblicke und Besuche im Firmensitz (was allerdings auch bei den anderen beiden Unternehmen der Fall ist) Das Geschäftsmodell ähnelt dem von CTC und ist demnach auch simpel und verständlich gehalten. Das Timing ist hier garde zu optimal, da das Kickoff-Event für den deutschsprachigen Raum erst im April 2017 stattgefunden hat. Dementsprechend viele Möglichkeiten stehen uns auch für die Promotion offen. Zu guter Letzt können wir bei Biznet auch relativ schnell durch tägliche Ausschüttungen am Zinseszins-Effekt profitieren.

Einer der größten Vorteile, das Timing ist auch gleichzeitig der größte Nachteil bei Biznet. Dadurch, dass das Unternehmen noch nicht allzu lange auf dem Markt ist, fehlt noch der ein oder andere Teil der Website und ist designtechnisch noch nicht voll ausgearbeitet. Dafür ist aber bereits eine Lösung in Arbeit und zwar soll es im kommenden Monat eine komplette Überarbeitung der Homepage und des Backoffice geben.

Wer etwas weniger Kapital zur Verfügung hat dem würde ich zu Biznet raten, da sich im Vergleich zu meinen beiden anderen Projekten, hier auch mit kleinen Beträgen schneller etwas erreichen lässt. Dennoch muss man dazu sagen, dass es auch bei Biznet (mit 20-30% monatlich) kein „reichwerden von heute auf morgen“ gibt. Außerdem ist Biznet die beste Wahl für Einsteiger im Online-Marketing, da der Markt aktuell noch nicht überfüllt ist.

Trade Coin Club

Kommen wir zum Schluss zu Trade Coin Club (TCC) welches wie die ersten beiden Unternehmen auch einiges an Transparenz und Professionalität vorzuweisen hat. Der ganz besondere Vorteil bei diesem Projekt sind allerdings die Ein- Aus- und Profitzahlungen in Bitcoin. Der Bitcoin steigt seit über 2 Jahren konstant und ich gehe aus verschiedensten Gründen, welche ich hier nicht genauer erläutern möchte, davon aus, dass sich diese Kursentwicklung weiter fortsetzen wird. Das macht Trade Coin Club so enorm kraftvoll da wir auf der einen Seite tägliche Profite durch das Crypto-Trading generieren und gleichzeitig eine sehr starke Wertsteigerung auf unsere Einlage und Profite durch den steigenden Bitcoin Preis erhalten können. Außerdem befinden wir uns noch in einem sehr guten Timing, da das offizielle TCC Launchevent erst diesen Monat stattfinden soll (Ende Mai 2017)

Der Nachteil bei TCC liegt bei relativ geringen Profiten, wenn man mal von der Wertsteigerung des Bitcoins absieht und einem (im Vergleich zu den beiden zuvor genannten Unternehmen) etwas komplexeren Geschäftsmodell.

Ich würde TCC eher mit einem etwas höheren Einstiegsbetrag empfehlen und es eignet sich ganz klar für alle, die Vertrauen in den Bitcoin haben. Man kann (und sollte) einen Großteil seiner Bitcoins sicher in einer (offline-) Wallet lagern. Trotzdem macht es noch viel mehr Spaß, wenn der andere Teil deiner Bitcoins für dich arbeitet, deshalb sollte meiner Meinung nach ein auf Bitcoin basierendes Projekt in keinem Portfolio fehlen.

Fazit

Alle diese Projekte ordne ich persönlich innerhalb dieser Branche in den Bereich „Longterm“ ein, dennoch bewegen wir uns im Vergleich zu herkömmlichen Investments in einer sehr risikoreichen Branche. Deshalb ist es immer wichtig nur Geld einzuzahlen welches wir auch verkraften können zu verlieren und außerdem das Risiko auf mehrere Projekte zu verteilen.

Zum aktuellen Stand der Dinge sehe ich das Größte Potential in Cryp Trade Capital, worauf auch in den kommenden Monaten weiterhin mein Fokus liegen wird. Gerade mit einem etwas höheren Betrag wäre es in jedem Fall meine erste Wahl. Mit einem etwas kleinerem Geldbeutel würde ich den Start bei Biznet wählen und später zu den beiden anderen Projekten übergehen. Trade Coin Club lohnt sich meiner Ansicht nach auch erst dann, wenn man etwas mehr in die Hand nehmen kann und darf bei allen Bitcoin-Interessenten im Portfolio nicht fehlen.

Für eine etwas detailreichere Erklärung kannst du dir auch gerne mein unterhalb verlinktes Video ansehen: